Sino-German Quality Forum

Sino-German Quality Forum

Qualitätskultur in Deutschland und China – Unterschiede, Herausforderungen und Chancen für Organisationen und Gesellschaft

27. November 2019
FRANKFURT HOLM, House of Logistics and Mobility

Wie unterscheidet sich die deutsche von der chinesischen Qualitätskultur? Welche Unterschiede gibt es, vor welchen Herausforderungen stehen die beiden Nationen und welche Chancen bieten sich? Welchen Einfluss hat die Qualitätskultur der Organisationen auf Produkt- und Managementqualität und welchen Beitrag leistet sie zur Wettbewerbsfähigkeit? Diesen Fragen gehen die Deutsche Gesellschaft für Qualität und die Shanghai Association for Quality am 27. November 2019 auf den Grund – beim jährlichen Sino-German Quality Forum in Frankfurt am Main, das einen Tag vor dem DGQ-Qualitätstag stattfindet.

Erleben Sie spannende Vorträge und Beispiele aus der Praxis

Mit dabei ist z. B. Prof. Eike Böhm, Member of the Executive Board & Chief Technology Officer bei KION GROUP AG. In seinem Vortrag mit dem Titel „Chinesisch – Amerikanischer Product-Launch in einem deutschen Unternehmen“ wird das DGQ-Vorstandsmitglied darüber berichten, wie es in diesem Kontext gelingt, Qualität zu entwickeln, zu produzieren und zu verbessern. Darüber hinaus wird auch Christoph Winterhalter, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Instituts für Normung e. V. (DIN), vor Ort sein. Weitere Informationen zum Programm folgen in Kürze.

Erfahren Sie, was die Akteure beider Volkswirtschaften voneinander lernen können. Gemeinsam mit chinesischen Unternehmern werden Trends, Chancen und Herausforderungen im Verhältnis von „Made in Germany“ und „Made in China“ beleuchtet. Dadurch haben Sie die Chance, sich ein differenziertes Bild zu machen und interessante Kontakte zu knüpfen.

Die Veranstaltung wendet sich an Entscheider und Qualitätsverantwortliche aus Unternehmen aller Branchen und Größen, die in China bereits präsent sind oder noch einen Zugang suchen.

Erste Informationen zum Vortragsangebot

  •  

    Die Möglichkeiten des Einsatzes von QM-Methoden sind in vielen Unternehmen ausgeschöpft. 8-D-Reports, Claim-Tables oder Shopfloors bringen keine nachhaltigen Qualitätsverbesserungen und Kostensenkungen mehr.

    In der Studie „Wettbewerbsfaktor Qualitätsbewusstsein“, an der über 200 deutsche Unternehmen teilgenommen haben, zeigte sich sogar, dass es oft schon an wichtigen Grundlagen fehlt, um Qualitätsexzellenz zu erreichen. So ist der Qualitätsbegriff vielfach nicht einheitlich definiert und kommuniziert, den Führungkräften fehlt es sowohl an qualitätsbezogenem Fach- und Methodenwissen als auch an Umsetzungswillen, wenn es um die Verbesserung der Qualität in ihrem Verantwortungsbereich geht, eine wirksame Qualitätskultur ist eher selten vorhanden und das ausgeprägte Silodenken verhindert Qualitätserfolge entlang der Wertschöpfungskette.

    Wie wollen deutsche Unternehmen angesichts dieser Erkenntnisse im globalen Qualitätswettbewerb erfolgreich bestehen? Und was kann das Top-Management tun, um dauerhaft wirksame Verbesserungen zu erreichen?

    In dem Vortrag „Quality-Awareness – Top-Erfolgsfaktor im internationalen Qualitätswettbewerb“ erfahren Sie, wie es um das Qualitätsbewusstsein in deutschen Unternehmen steht und wie Sie das Mindset Ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter in Richtung Qualitätsexzellenz gezielt weiterentwickeln können – bei gleichzeitig signifikanter Reduzierung ihrer Qualitätskosten.

    Prof. Dr. Dr. h.c. Dietmar Vahs
    Managing Partner Quality-Awareness-Experts
    Direktor des Instituts für Change Management und Innovation (CMI)

    Dietmar Vahs studierte Volks- und Betriebswirtschaftslehre an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der University of Virginia. Nach der Promotion an der Universität Tübingen war er als Führungskraft in der Mercedes-Benz AG und der Daimler-Benz AG tätig.1993 wurde er als Professor an die Hochschule Esslingen berufen und leitet dort das Institut für Change Management und Innovation (CMI). Außerdem ist er Akademischer Direktor des Masterstudiengangs Innovationsmanagement. Professor Vahs ist Managing Partner der Quality-Awareness-Experts und seit über 25 Jahren für zahlreiche Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branche auf den Gebieten Qualitätsbewusstsein, Change- und Innovationsmanagement beratend tätig. Er ist Autor zahlreicher Bücher und Zeitschriftenartikel und Redner auf nationalen und internationalen Kongressen.

     

Interview mit Thomas Votsmeier, Leiter Normung / Internationale Kooperationen bei der DGQ

  •  

    Das Sino-German Quality Forum findet am 27. November 2019 in Frankfurt am Main statt. In Kooperation und im jährlichen Wechsel richten die DGQ und die Shanghai Association for Quality (SAQ) diese Veranstaltung aus. In diesem Jahr findet das Sino-German Quality Forum zum zweiten Mal in Deutschland statt. Schauplatz ist das House of Logistics & Mobility (HOLM). Im Interview gibt Thomas Votsmeier, Leiter Normung/Internationale Kooperationen, einen Ausblick auf die Veranstaltung.

    Warum veranstalten DGQ und SAQ gemeinsam das Sino-German Quality Forum?
    China ist ein wichtiger Teil in der Internationalisierungsstrategie der DGQ. Wir engagieren uns langjährig mit den dortigen Partnerorganisationen. Qualität gewinnt in China immer mehr an Bedeutung. Für uns als zentrale deutsche Qualitätsgesellschaft ist es da nur konsequent, den Austausch mit China zu suchen. Besonders intensiv ist die bisherige Zusammenarbeit mit der SAQ. Die Kooperation umfasst – basierend auf der Verabschiedung von „Letters of Intent“-Aktivitäten – wie Know-how-Transfer, Fachkräfteaustausch, Mitwirkung an Tagungen, Delegationsbesuche und Bildungsveranstaltungen. Das Sino-German Quality Forum, das abwechselnd in China und Deutschland stattfindet, ist auch ein Ergebnis dieser über die Jahre gewachsenen Kooperation. Es bringt Qualitätsinteressierte aus beiden Ländern zusammen, gewährt gegenseitige Einblicke und ermöglicht das Knüpfen von Kontakten.

    Um die wachsende Bedeutung von Qualität in China ging es auch schon beim letzten Sino-German Quality in Deutschland. 2017 drehte sich die Veranstaltung um „Made in China“ und „Made in Germany“. Worum geht es dieses Jahr?
    Das Motto 2019 lautet „Qualitätskultur in Deutschland und China – Unterschiede, Herausforderungen und Chancen für Organisationen und Gesellschaft“. Es macht deutlich, dass Qualität immer in Verbindung steht mit der entsprechenden Kultur im Unternehmen. Qualitätsmanagement ist keine Aufgabe einer einzelnen Abteilung oder gar einer einzelnen Person, sondern der gesamten Organisation. Die Qualitäts- und Fehlerkultur in den Organisationen unterscheidet sich sowohl zwischen Unternehmen und Branchen als auch zwischen Nationen wie Deutschland und China. Diese Facette wird speziell im Rahmen der Veranstaltung aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Das Wissen um kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeit in beiden Ländern ist auch einer der wesentlichen Schlüssel für einen erfolgreichen Markteintritt und Geschäftsbeziehungen.

    Was erwartet die Teilnehmer beim Sino-German Quality Forum?
    Auch in diesem Jahr können sich die Teilnehmer auf hochkarätige Referenten aus unterschiedlichen Sektoren freuen. So spricht Prof. Eike Böhm, Vorstandsmitglied & Chief Technology Officer bei Kion Group AG und Vorstandsmitglied der DGQ, über „Chinesisch – Amerikanischen Product-Launch in einem deutschen Unternehmen“. Er zeigt auf, wie es in diesem komplexen Kontext gelingt, Qualität zu entwickeln, zu produzieren und zu verbessern. Christoph Winterhalter, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Instituts für Normung e. V. (DIN), vermittelt Erkenntnisse über die langjährige Zusammenarbeit mit den chinesischen Partnern. Prof. Dr. Dietmar Vahs, Institutsdirektor Hochschule Esslingen berichtet über aktuelle Forschungsergebnisse mit dem Thema "Quality-Awareness - Top-Erfolgsfaktor im internationalen Qualitätswettbewerb". Hochrangige chinesische Vertreter aus Wirtschaft, Staat und SAQ liefern analog dazu Beiträge über deren Erkenntnisse und Vorgehensweisen. Die Teilnehmer erhalten somit Einblicke aus erster Hand - aus chinesischer und deutscher Perspektive.

    Für wen ist diese Veranstaltung gedacht?
    Grundsätzlich ist das Sino-German Quality Forum für jeden relevant, der mit Qualitätsthemen im deutsch-chinesischen Kontext zu tun hat. Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträger, Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung sowie an Vertreter aus dem Normungs- und Akkreditierungswesen. Besonders interessant ist es natürlich für die Teilnehmer, deren Unternehmen im chinesischen Markt aktiv sind oder über einen Markteintritt nachdenken. In diesem Jahr haben wir uns entschieden, diese attraktive Veranstaltung für die Teilnehmer kostenfrei anzubieten. Interessenten sollten sich daher zeitnah entscheiden und anmelden. Übrigens: Am Folgetag findet an selber Stelle der DGQ-Qualitätstag statt. Daher besteht die Möglichkeit, zwei hochwertige Veranstaltungen nacheinander zu besuchen, die aktuelle qualitätsrelevante Themen in den Mittelpunkt stellen.

     

Veranstaltungsort

Sino-German Quality Forum
FRANKFURT HOLM
House of Logistics and Mobility
60549 Frankfurt am Main
Ihr Weg zum HOLM

Hotels in der Nähe:

Hampton by Hilton Frankfurt Airport
Thea-Rasche-Strasse 6
60314 Frankfurt am Main
+49 69 959 292 9 0 Office
+49 69 959 292 9 99 Fax
info@hamptonfrankfurt-airport.de
reservation@hamptonfrankfurt-airport.de

HYATT PLACE FRANKFURT AIRPORT
De-Saint-Exupéry-Strasse 4, 60549 Frankfurt am Main
Tel: +49 (0) 69 64351 1234

Park Inn by Radisson Frankfurt Airport (***)
Amelia-Mary-Earhart-Str. 10
60549 Frankfurt/Main
Tel.: +49 (0) 69 900 276 0

MOXY Frankfurt Airport
Amelia-Mary-Earhart-Straße 5
60549, Frankfurt/Main
Tel.: +49 (0) 322 210 945 74

Holiday Inn Frankfurt Airport
Bessie-Coleman-Strasse 16
60549 Frankfurt/Main
Tel.: +49 (0) 69 874 079 50

Steigenberger Airport Hotel
Unterschweinstiege 16
60549 Frankfurt /Main
Tel.: +49 (0) 69 697 50

Überblick der Hotels in Gateway Gardens

Veranstaltungsort

Sino-German Quality Forum
FRANKFURT HOLM
House of Logistics and Mobility
60549 Frankfurt am Main
Ihr Weg zum HOLM

Hotels in der Nähe:

Hampton by Hilton Frankfurt Airport
Thea-Rasche-Strasse 6
60314 Frankfurt am Main
+49 69 959 292 9 0 Office
+49 69 959 292 9 99 Fax
info@hamptonfrankfurt-airport.de
reservation@hamptonfrankfurt-airport.de

HYATT PLACE FRANKFURT AIRPORT
De-Saint-Exupéry-Strasse 4, 60549 Frankfurt am Main
Tel: +49 (0) 69 64351 1234

Park Inn by Radisson Frankfurt Airport (***)
Amelia-Mary-Earhart-Str. 10
60549 Frankfurt/Main
Tel.: +49 (0) 69 900 276 0

MOXY Frankfurt Airport
Amelia-Mary-Earhart-Straße 5
60549, Frankfurt/Main
Tel.: +49 (0) 322 210 945 74

Holiday Inn Frankfurt Airport
Bessie-Coleman-Strasse 16
60549 Frankfurt/Main
Tel.: +49 (0) 69 874 079 50

Steigenberger Airport Hotel
Unterschweinstiege 16
60549 Frankfurt /Main
Tel.: +49 (0) 69 697 50

Überblick der Hotels in Gateway Gardens

|   © 2019 Deutsche Gesellschaft für Qualität